Skip to main content

"Sport, Spaß und Gemeinschaft - gegen Leistungsdruck und Stress !"

Willkommen auf der Homepage des TV Friesen Walkenried e. V.

Bei uns gibt es mit dem Zisterzienserkloster nicht nur kulturell etwas zu entdecken, sondern auch einen aktiven Sportverein,

der den „Freizeitgestaltern Gameboy und Computer" Sport und Spiel für jeden Geschmack und jedes Alter entgegensetzt.


„Turnen“ Sie einfach mit uns durch den Internetauftritt.

Seien Sie uns willkommen und „schnuppern“ Sie doch mal bei den Trainingsstunden der einzelnen Riegen.

Neue Website

Der TV Friesen hat eine neue Website ...

...schaut mal rein und gebt uns ein Feedback wie sie Euch gefällt.

Osterfeuer 2019

Was wäre Ostern ohne das traditionelle Osterfeuer ? 

Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit vielen motivierten HelferInnen auf dem Geiersberg, um den Besuchern einen schönen Abend zu bescheren. Egal ob am Grill, im Bierwagen oder and Feuer, die Stimmung war top. 

Zur Krönung folgte ein kleines Feuerwerk. 

 

Vielen lieben Dank an alle HelferInnen, ohne euch wären wir aufgeschmissen. 

 

Fotos by Thomas Hollburg und Wolfgang Burgtorf. 

 

Gürtelprüfung Judo

17 Judoka  des TV Friesen Walkenried und vom MTV Lauterberg bestanden ihre Prüfung.

Am Montag, den 25.03.2019 bestanden 15 Judoka aus beiden Vereinen ihre Prüfung zum 8. Kyu, den Weiß-Gelben Gürtel.  Bereits in den Wochen vorher konnten sich auch 3 weitere Judoka aus beiden Vereinen ihren neuen Gurt sichern. Nach langer Zeit intensiver Vorbereitungen, konnten die jungen Judoka sich und ihren Trainern und den anwesenden Eltern und Geschwistern beweisen, dass sich das Üben gelohnt hat.

 

Nach dem Aufwärmen mussten alle Judoka Falltechniken demonstrieren, danach die Wurf- und Bodentechniken. Abschließend wurde überprüft, ob man die erlernten Techniken auch gegen verschiedene Gegner im Bodenrandori anwenden kann.

Durchweg wurden für diese Gürtelfarbe und die Anforderungen daran, gute Leistungen gezeigt. Im Stand- und Bodenprogramm konnten sich besonders Erik, Gerret und Tanja ein Extralob von Roland für gut gezeigte Leistungen abholen. 

Nach gut anderthalb Stunden standen dann die neuen Gürtelträger fest.

 

Den Weiß-Gelb-Gurt, den 8.Kyu dürfen ab sofort tragen:

Annika und Tanja Bliedung, Alina und Christian Saliger, Helena und Lukas Göthel, Daniel Eswein und als jüngster Prüfling Luc Silvertand alle vom TV Friesen Walkenried

 

Erik und Gerret Wrobel, Paul Dreymann, Leonard Lieber, Mika Löw, Maya Papaenfuß, Chris Hoffmann, Julian Lüer und Live Aulebach alle vom MTV Lauterberg

 

 

Zum Schluß nun noch ein Tipp an alle Interessierten:

Alle Prüflinge, alle anderen Judoka aus beiden Gruppen freuen sich immer über Neuanfänger, die Spaß daran haben sich zu bewegen, zu lernen wie man auf den Boden fällt, ohne sich weh zu tun, sein Gleichgewichtsgefühl zu verbessern und Spaß an 2 tollen Truppen haben, können sich jederzeit melden und sind zu einem Probetraining ganz ganz herzlich eingeladen.

 

Mindestalter: 6 Jahre

Bei jüngeren Kindern entscheiden die Trainer, ob man schon soweit ist. Also kommt vorbei, trainiert mit und habt einfach den Spaß, den wir Judoka jetzt schon haben.

Das Training beim TV Friesen Walkenried ist Freitags von 15:00 bis 16:00 Uhr

 

Neues Kursangebot

Aufgrund der hohen Nachfrage beim ersten Kurs können wir sogar zwei Kurse anbieten.

Start für den Montags-Kurs ist der 15. April und für den Donnerstags-Kurs der 18. April.

Bitte nur über die angegebene Telefonnummer anmelden, sonst können wir keinen freien Platz garantieren !

 

Aqua Fitness ist ein Ganzkörpertraining, bei dem die gesamte Muskulatur gekräftigt, die Beweglichkeit verbessert, Herz- und Kreislauf in Schwung gebracht und überzählige Kalorien verbrannt werden. Zudem ist es sehr Gelenk schonend.

 

Meldet euch schnell an und seid dabei !

 

Jahreshauptversammlung 2019

Ursel Thomas ist seit 70 Jahren Mitglied im Verein !!

 

Der 1. Vorsitzende eröffnete die Jahreshauptversammlung der TV Friesen mit dem Motto des Tages: Alt ist man erst, wenn man an der Vergangenheit mehr Spaß als an der Zukunft hat. Er begrüßte die Anwesenden sowie die Ehrengäste Ortsbürgermeister Claus Eggert, der auch die Gemeinde vertritt; vom NTB TK Osterode Helga Maass, 1. Vorsitzende, vom KSB Göttingen-Osterode Renate Wagner und das Ehrenmitglied Volkmar Thomas. Nach einer Schweigeminute zu Ehren der Verstorbenen folgten die Grußworte der Gäste:

 

Bürgermeister C. Eggert überbrachte die Grüße des Gemeinderates, der Verwaltung und des Ortsrates und bedankt sich bei den Mitgliedern und dem Vorstand des Vereins für die geleistete Arbeit. Er bedankt sich ausdrücklich für die Unterstützung beim Klostermarkt und macht deutlich, dass die Gemeinde ohne den TV Friesen ein großes Problem hätte.

 

Helga Maass bedankte sich für die Einladung und überbrachte die Grüße des NTB.  Sie bedankt sich für die Ausrichtung des Kreisturntages im März und lobte die Einbindung von Frauen in den Ehrenämtern. 

 

Renate Wagner überbrachte die Grüße vom KSB. Sie betontedas vielfältige Angebot des Vereins und bat um rege Teilnahme am Frauensporttag.

 

Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit erfolgten zunächst die Ehrungen. Hier gab es dann doch die eine oder andere Träne der Überraschung. Der Verein ehrte langjährige Mitglieder und Renate Wagner übernahm die Ehrungen im Auftrag von Kreis- und Landessportbund. 

 

Anschließend folgten die Berichte der 15 Riegen und des Jugendteams.. Hier wurde jeweils ein kurzer Abriss des letzten Jahres vorgetragen. Auch bei den einzelnen Riegen kommt die Gemeinschaft außerhalb der Übungsstunden nicht zu kurz. Kerstin Klein bedankte sich für den nahtlosen Übergang der Sportabzeichen-Abnahme durch Tina Obermann und wurde mit einem Blumenstrauß verabschiedet.

 

Anschließend berichtete der 1. Vorsitzende über die Tätigkeiten des Vorstands und in Abwesenheit der Schatzmeisterin über die finanzielle Lage des Vereins. Er betonte, dass nur durch die vorausschauende Bildung von Rücklagen und die Unterstützung von Sponsoren das Konto ausgeglichen geblieben ist und gab anhand einiger Eckpunkte Informationen über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins bekannt.

 

Weiterhin wurde wieder an etlichen Aus- und Fortbildungen teilgenommen. Es wurden gut 2.200 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Dafür dankte Heiko Pollmeier allen, die dazu beigetragen haben. Der Verein hatte wieder an den üblichen Terminen von Verbänden, Vereinen und Gemeinde teilgenommen und stellt einen Kassenprüfer beim NTB, TK OHA. Es wurden 7 VS-Sitzungen abgehalten und mit 4 Mannschaften am Vergleichsschießen der Vereine teilgenommen. Weiter war der Verein bei den Festumzügen in Walkenried und Wieda stark vertreten. Selbst beim verregneten Klostermarkt habe man sich gut verkauft. Erfreulich sei die Wiederaufnahme der drei Kinderriegen und der ganz neue Kurs „Aqua Fitness“ im Hallenbad. Hier wird noch an der Zertifizierung gearbeitet, was aber extrem schwer sei.

 

Zur Entwicklung der Mitgliedszahlen zeigte Pollmeier eine PowerPoint-Präsentation. Der Verein hat aktuell 373 Mitglieder, wobei sich das Freizeitverhalten wesentlich geändert habe und in Folge mit Satzungsänderungen reagiert werden müsse.

 

Der Vorstand nimmt sich der Aufgabe an, alle Riegen und Aktivitäten zu organisieren und sieht es als seine Aufgabe an, in Richtung Zukunft zu schauen. Ansprüche und Erwartungen änderten sich und auch der TV Friesen steht mitten in einem Generationenwechsel.  Einerseits sollen Traditionen bewahrt werden, andererseits gibt es auch den Drang nach Leistung. Hier den richtigen Mittelweg zu finden, gleicht einem Spagat. Man sei aber schließlich in einem Sportverein, da sollte das schon klappen.

Wichtig sei, Alt und Jung unter einen Hut zu bekommen und beide Seiten auf ihrem gemeinsamen Weg zu begleiten.

Das Freizeitverhalten habe sich sehr stark verändert, sagte Pollmeier. Früher trat man in den Verein ein und blieb ein Leben lang darin. Heute werde schon fast im jährlichen Rhythmus gewechselt. Auch hier müsse man reagieren, z.B. mit Satzungsänderungen.

 

Für die Zukunft will man verstärkt in Richtung Gesundheitssport gehen, wobei allerdings die Zertifizierung durch die ZPP eine sehr große Hürde darstelle. Der neue Kurs „AquaFitness“ war innerhalb von 2 Stunden ausgebucht.

 

Kerstin Klein und Bettina Feist hatten zuvor die Kasse geprüft und bestätigen die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung. Der Antrag der Kassenprüfer auf Entlastung der Schatzmeisterin und des gesamten Vorstandes wurdeeinstimmig angenommen 

Hier ist anzumerken, dass die Entlastung nur bei Vorkommnissen erfolgen muss; der Verein diese Tradition aber trotzdem beibehält.

 

Auch in 2019 wird es keine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge geben, H. Pollmeier regt aber erneut die Diskussion über die Behandlung der kostenintensiven Riegen an, da hier in naher Zukunft eine Regelung getroffen werden muss. 

 

Da bis auf den 2. Vorsitzenden alle Ämter neu zu besetzen waren, übernahm M. Klenner die Wahlleitung. Alle Vorstandsmitglieder hatten im Vorfeld ihre Bereitschaft zur Wiederwahl erklärt, so dass eine Gesamtwahl en blocerfolgen konnte. Diese wurde einstimmig von den Anwesenden beschlossen. Als neue 2. Kassenprüferin wurde Meike Helbing vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

 

Herr Pollmeier bedankt sich beim alten und neuen Vorstand für die Bereitschaft, ein Ehrenamt zu übernehmen. Gerade in Zeiten der Veränderungen sei ein intaktes Team sehr wichtig für den Verein.

 

M. Klenner und H. Pollmeier erklärten anschließend anhand einer Präsentation die geplanten Änderungen als Gegenüberstellung alt – neu. So konnten alle Anwesenden direkt Fragen dazu stellen, die auch umgehend beantwortet wurden.

Der Beschluss zu den Änderungen erfolgt einstimmig.

 

Unter dem Punkt Verschiedenes berichtete H. Pollmeier über die gute Annahme von Homepage und Facebook-Seite. Teilweise gäbe es 1.500 Besucher pro Beitrag. Ebenfalls sei der Beitritt bei der GymWelt vorteilhaft für den Verein und die Kooperation mit dem Knaus Campingpark wird fortgesetzt. Kerstin Matysiak bedankte sich ausdrücklich für die sehr gute Bereitstellung von Sportgeräten und   Arbeitsmaterial; das sei bei anderen Vereinen nicht der Fall.

 

Zum Schluss wurde darauf hingewiesen, dass die Bonushefte der Krankenkassen ausschließlich über dieRiegenführer/innen zum Stempeln abzugeben sind.

 

 

 

 

Ehrungen

Folgende Mitglieder wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt:

25 Jahre          Otto Krieghoff, Helga Will, Christine Schmidt

30 Jahre          Marija Grgic, Claudia Fischer

40 Jahre          Dieter Rewers

50 Jahre          Ingeborg Bock, Inge-Doris Henze, Roswitha Helbing

70 Jahre          Ursula Thomas

 

Renate Wagner verlieh das Ehrenamtszertifikat des LSB für 10-jährige Mitarbeit im Verein an Beate Eggert, Michael Bestert und Andreas Feist.

Die Ehrenmedaille in Gold des KSB erhielten Ingeborg Bock, Inge-Doris Henze, Roswitha Helbing und Ursula Thomas für ihre langjährige Mitgliedschaft.

Heiko Pollmeier erhielt die Ehrennadel des LSB in Bronze und Claudia Fischer die Ehrennadel in Gold.

 

TT- Vereinsmeisterschaft 

Turnhalle Walkenried

 

Am 20. und 21. Oktober 2018 fand die diesjährige Tischtennisvereinsmeisterschaft stattt. Los ging es Samstag nachmittag mit den Kindern und Jugendlichen. Am Sonntag wurden die Vereinsmeister innerhalb der Erwachsenen ausgespielt.mHier die Ergebnisse:

Jugend >900 QTTR:

1. Platz  Yves Mielke

2. Platz  Florian Einwächter

3. Platz  Vincent Kratz

 

< 900 QTTR

1. Platz  Felix Richardt

2. Platz  Nils Tuckermann

Gespielt wurde in 2 7-er Gruppen. die 3 Erstplazierten jeder Gruppe spielten
die Vereinsmeister aus.

 

Freizeitspieler

1. Platz  Frank Schulze

2. Platz  Andrea Prinzler

3. Platz  Stefan Richardt

Damen

1. Platz  Heike Mielke

2. Platz  Andrea Mielke

3. Platz  Susanne Möller

Herren

1. Platz  Andreas Facius

2. Platz  Luca Helbing

3. Platz  Hans-Ludwig Mönch

 

Doppel

Auslosung der Doppelpaarungen, die ersten 6 Spieler wurden gesetzt (nach
QTTR)

die Doppelpartner wurden zugelost. Gespielt wurde im Doppel - Ko. System

1. Platz  Luca Helbing/Heike Mielke

2. Platz  Liane Neumann/Bernd Pilz

 

Judo Safari 2018

Die jungen Judoka vom TV Friesen Walkenried und dem MTV Lauterberg erlebten ein aufregendes Safari-Wochenende beim TV Wolfenbüttel vom 21.-23. September 2018. Das Motto: "Zirkus". Ein Bericht von Jörg Klapproth.

Am Freitagnachmittag machten sich 14 Judoka und Betreuer vom Friesen Walkenried und 16 Judoka und Betreuer des MTVL auf den Weg nach Wolfenbüttel. Natürlich wurden gleich nach der Ankunft Kontakte zu den anderen teilnehmenden Judokas aus anderen Vereinen gesucht und diese wurden auch ganz schnell gefunden und schnell freundete man sich an. Zum Teil kannte man sich ja schon aus dem vergangenen Jahr, oder sogar noch länger. Nach einem gemeinsamen Abendessen begaben sich alle zur ersten Trainingseinheit.

Am Samstag wurde nach einem ausführlichen Frühstück und bei schönem Herbstwetter und teils Sonnenschein der Sportplatz des Zirkus bevölkert oder blieb in der Manege. Ruck zuck war es Mittag. Am Nachmittag fanden sich alle Besucher dann wieder in der Judo Manege ein. Hier hatten die Zirkusdirektoren mehrere Übungsleiter und Betreuer abgestellt, die dann mit den Kindern, ihre Kämpfe und Randoris - immer in Gruppen durchführen konnten. Dabei sahen die Direktoren reichlich packende und spannende Kämpfe und alle Kinder gaben ihr Bestes.

Dank der guten Organisation der Zirkusdirektoren waren alle Kämpfe verletzungsfrei beendet und alle Kinder konnten sich draußen auf den weitläufigen Außenanlagen des Zirkus sportlich austoben. Nach den erfolgreichen Wettkämpfen musste sich beim Abendessen gestärkt werden, damit das Abendprogramm genauso energiereich absolviert werden konnte. Als alle Mäuler der kleinen Löwen und Tiger und anderen Raubtiere erfolgreich gestopft waren, wurde nach einer kleinen Pause eine kleine Zirkusdisco durchgeführt

Am Sonntagmorgen, wurde - nachdem es einige unausgeschlafene Zirkusbesucher geschafft hatten, endlich munter zu werden - dann nach einem ausgiebigen Frühstück gebastelt. Hier wurden sehr innovative Zirkusfassaden nachgestellt. Bald waren alle fertig und die Direktoren sahen sich kritisch ihre neuen Fassaden an und bewerteten diese mit kritischen Blick und vielen Lachern. Dann ging es schon daran, die Zirkusmanegen aufzuräumen und schnell verwandelte sich alles in ein kleines Chaos, das sich dann mit Hilfe aller Trainer, Betreuer und Eltern schnell auflöste und wir einen besenreinen Zirkus zurücklassen konnten. Auch in diesem Jahr rannen z.T. ein paar Tränen ob der neuerlichen Trennung, es gab sehr viele Versprechen, sich auch im nächsten Jahr hier wieder zutreffen. Nachdem wir uns getrennt hatten, machten wir uns auf den Heimweg und sogar der Himmel weinte zum Abschied! Vielen Dank an den TV Wolfenbüttel von allen Beteiligten Kindern, Trainern, Betreuern und Jung-Betreuern! So wurden unsere Kids bei dieser Safari mit folgenden erreichten Punktzahlen belohnt und dürfen sich dafür nach den Ferien folgende Tiere an ihren Anzug nähen lassen und ihren Judo Pass mit den Aufklebern dazu verschönern.

Teilnehmer(innen) vom TV Friesen Walkenried

Luc Silvertand 84 Punkte, Roter Fuchs, Helena Göthel 120 Punkte, Roter Fuchs, Beverly Lauenstein 120 Punkte, Roter Fuchs, Lilly Delakowitz 148 Punkte, Grüne Schlange, Lukas Göthel 173 Punkte, Blauer Adler, Flint Hanzek 175 Punkte, Blauer Adler, Tobias Bliedung 180 Punkte, Blauer Adler, Tanja Bliedung 188 Punkte, Blauer Adler und Bella Hanzek 198 Punkte Brauner Bär.

Teilnehmer(innen) vom MTV Lauterberg

Maximilian Wolf 60 Punkte, Gelbes Känguru, Liliana Dargenio 113 Punkte, Roter Fuchs, Sydney Sterzer 120 Punkte, Roter Fuchs, Laurina Werner 123 Punkte, Grüne Schlange, Jannis Köhler 160 Punkte, Blauer Adler, Jannis Nebel 161 Punkte Blauer Adler, Jakob Winter 183 Punkte Blauer Adler, Nele Lotze 200 Punkte, Brauner Bär und Nele Lühry 232 Punkte Schwarzer Panther.

Aktuelles